Kulturladen

KL 690x518pxGrundsätzlich wurden die Ziele in der Gründungssatzung vor dreißig Jahren formuliert und haben bis heute ihre Gültigkeit “Zweck des Vereins ist die Förderung der sozialen und kulturellen Aktivitäten im Stadtteil St. Georg, insbesondere für sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen“.

Der Verein möchte in St. Georg einen Treffpunkt bieten, in dem Gruppen und Einzelpersonen die Möglichkeit haben, aktiv zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, macht der Verein einerseits kulturelle Angebote im Veranstaltungsbereich, um junge Künstler aus den unterschiedlichen Genres mit Publikum zusammen zu bringen und andererseits initiiert der Verein Projekte und Angebote im z.B. darstellenden, musikalischen und bildnerischen Bereich für alle Altersgruppen.
Der Kulturladen soll als Freiraum verstanden werden, wo man Neues oder sich ausprobieren, Neues lernen kann, wo man aus der häufig vorhandenen Isolation herauskommt, mit seinen Stärken und Schwächen akzeptiert und selber toleriert wird.
Die Teilnahme an den Angeboten ist nicht an die Mitgliedschaft gebunden.

Jeden Monat gibt es im Kulturladen ein Veranstaltungsprogramm, das sich aus Musikveranstaltungen, Kinderprogramm, Filmreihen, Videos in Originalfassung, Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungseröffnungen, Dichterlesungen, Theateraufführungen, Festen für alle etc. zusammensetzt.  Darüber hinaus gibt es noch viele andere Veranstaltungsformate, die hier nicht im Einzelnen aufgeführt sind, da wir sie nicht permanent im Programm haben, wie z.B. ein Poetry-Slam oder Genre übergreifende Veranstaltungen.

Dabei werden inhaltliche Schwerpunkte gesetzt, gerade bei themenbezogenen Ausstellungen werden diese durch ein Rahmenprogramm unterstützt. Vielfach werden Veranstaltungsreihen in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen, Gruppen, Vereinen oder Personen konzipiert und durchgeführt, wie z.B. mit der Geschichtswerkstatt St. Georg e.V., Contrasto, Bardcafé, internationales Frauenfestival.

 

Copyright 2016 - 2017 – Kulturladen St. Georg e.V.

Kulturladen St. Georg e.V.