Der Kulturladen St. Georg e.V.

Der Kulturladen soll als Freiraum verstanden werden, wo man Neues oder sich ausprobieren, Neues lernen kann, wo man aus der häufig vorhandenen Isolation herauskommt, mit seinen Stärken und Schwächen akzeptiert und selber toleriert wird. Die Teilnahme an den Angeboten ist nicht an die Mitgliedschaft gebunden.

Jeden Monat gibt es im Kulturladen ein Veranstaltungsprogramm, das sich aus Musikveranstaltungen, Kinderprogrammen, Filmreihen, Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungen, Dichterlesungen, Theateraufführungen, Poetry-Slams, Karaokes, Open Stage (Mixprogramme), Festen für alle zusammensetzt.  Darüber hinaus gibt es noch viele andere Veranstaltungsformate, die wir sie nicht permanent im Programm haben.

Dabei werden inhaltliche Schwerpunkte gesetzt, gerade bei themenbezogenen Ausstellungen werden diese durch ein Rahmenprogramm unterstützt. Vielfach werden Veranstaltungsreihen in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen, Gruppen, Vereinen oder Personen konzipiert und durchgeführt, wie z.B. mit der Geschichtswerkstatt St. Georg e.V., Contrasto, dem Bardcafé oder dem internationalen Frauenfestival.

Verein

Der Kulturladen ist ein eingetragener und gemeinnütziger Verein. Dieses ermöglichte uns zu Beginn die Förderung seitens der Kulturbehörde.

Die Ziele in der Gründungssatzung wurden vor dreißig Jahren formuliert und haben bis heute ihre Gültigkeit:
„Zweck des Vereins ist die Förderung der sozialen und kulturellen Aktivitäten im Stadtteil St. Georg, insbesondere für sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen“.

Der Verein möchte in St. Georg einen Treffpunkt bieten, in dem Gruppen und Einzelpersonen die Möglichkeit haben, aktiv zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, macht er einerseits kulturelle Angebote im Veranstaltungsbereich, um junge Künstler aus den unterschiedlichen Genres mit Publikum zusammen zu bringen und andererseits initiiert der Verein Projekte und Angebote im z.B. darstellenden, musikalischen und bildnerischen Bereich für alle Altersgruppen.

Die offizielle Basis des Vereins sind die aktiven Mitglieder (meistens 60 bis 70 an der Zahl ), die etwa einmal jährlich bei der Mitgliederversammlung zusammenkommen und u.a. den Vorstand als offiziellen Vertreter wählen. Unser Vorstandskollektiv besteht in der Regel aus fünf Personen, wobei der weibliche Anteil und der der Einwanderer überwiegt. Der Vorstand überlässt den hauptamtlichen Mitarbeiter*innen die Gestaltung der täglichen Arbeit in Planung, Entscheidung und Durchführung.

Team

Unser Team besteht aus vielen Menschen, die uns auf verschiedene Weise unterstützen. Wir setzen uns aus Menschen zusammen, die mit Freiwilligenarbeit, Praktika und Sozialdiensten zur Weiterentwicklung unseres Kulturzentrums beitragen wollen.

Hauptamtlich

Christiane Orhan

Seit 01.06.1988 fest angestellt
– seit 01.01.1990 Geschäftsführerin –
zuständig für Ausstellungen, Kinderprogramm, Projektentwicklung

Renée Steenbock

Seit 01.04.1990 fest angestellt
Schwerpunkte: Medienarbeit, Lesungen, Vorträge, Projekte

Lubica Rybanska

Seit 01.11.2005 mit dreijähriger Unterbrechung fest angestellt
Schwerpunkte: Veranstaltungsorganisation, insbesondere für Musik, und Kursprogrammkoordination

Sonja Bloss

Seit 01.09.2017 im Kulturladen fest angestellt
Schwerpunkte: Georg Slam, Open Stage, Karaoke Stage, Theater, Medien, Grafik

Bundesfreiwillige (BFD)

Holger Claus

BFD (Bundesfreiwilligendienst)
Administration

Aloisio Bruske

BFD (Bundesfreiwilligendienst)
Grafik und Webdesign